Suchtgefahr Smartphone

Alle paar Minuten der Griff zum Smartphone. Die internetfähigen Handys sind zum ständigen digitalen Begleiter von Kindern und Jugendlichen geworden. Die große Mehrheit von ihnen besitzt bereits solch einen mobilen Zugang zum Internet und wickelt ihre Kommunikation darüber ab.

Laut Mannheimer Forschung ist die ständige digitale Versuchung in der Hosentasche durchaus problematisch. Fast jeder zehnte (acht Prozent) junge Smartphone Besitzer ist suchgefährdet.




Harald Gschweidl
Harald Gschweidl

Autor



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.